Home

Statistisches bundesamt erkrankungen

Bei uns finden Sie passende Fernkurse für die Weiterbildung von zu Hause Neu: Statistische Bundesamt. Sofort bewerben & den besten Job sichern 29. September 2017 Herz-Kreislauf-Erkrankungen verursachen die höchsten Kosten. Die Krankheitskosten durch Herz-Kreislauf-Erkrankungen betrugen im Jahr 2015 in Deutschland 46,4 Milliarden Euro. Damit entfielen rund 13,7 % der gesamten Krankheitskosten in Höhe von 338,2 Milliarden Euro auf diese Krankheitsgruppe, dicht gefolgt von psychischen und Verhaltensstörungen mit 44,4 Milliarden Euro. Statistische Daten zu den Todesursachen von Frauen, Männern und Kindern (u.a. Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Krebs, Suizid, Unfälle). DESTATIS - Statistisches Bundesamt Springe direkt zu

Fernstudium Statistik - Ihr Portal fürs Fernlerne

Das Statistische Bundesamt hat aus dieser Datenbank die dort aktuellsten Zahlen zum Thema Herz-Kreislauf-Erkrankungen erfasst, so u. a. die Diagnosedaten der Krankenhäuser zu Krankheiten des Kreislaufsystems in der Entwicklung von 2010 bis 2017 (Quelle: Krankenhaus- statistik, Statistisches Bundesamt 2019). Anlage Halbjahr 2020 deutlich auf das Unfallgeschehen im Straßenverkehr ausgewirkt: In den ersten sechs Monaten des Jahres sind in Deutschland 1 281 Menschen bei Straßenverkehrsunfällen ums Leben gekommen. Nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) waren das 195 Personen oder 13,2 % weniger als im 1. Halbjahr 2019 Unter oftmals chronischen nichtübertragbaren Krankheiten wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes, Krebs oder Depressionen leidet die Bevölkerung am häufigsten. Die Infektionskrankheiten sind nicht verschwunden und werden oft spezifisch überwacht Startseite: Hier wird das Anliegen und die Bedienung des Informationssystems der Gesundheitsberichterstattung des Bundes kurz erläuter Im selben Zeitraum ist die Zahl der durch diese Erkrankungen verursachten Todesfälle hingegen um 13% gesunken. Bundesamt für Statistik Sektionen Gesundheitsversorgung, Gesundheit der Bevölkerung Espace de l'Europe 10 CH-2010 Neuchâtel Schweiz Tel. +41 58 463 67 00 Von Montag bis Freitag 10.00-12.00 Uhr und 14.00-17.00 Uhr. Kontakt Warenkorb Zum Bestellformular. https://www.bfs.

Der Bereich der psychischen Erkrankungen (ICD-10 F00-F99) hat in den letzten zehn Jahren für die Arbeitswelt erheblich an Bedeutung gewonnen. Anders als noch in den frühen 2000er Jahren, in denen Beschäftigungslose überproportional von psychischen Diagnosen betroffen waren, sind es im letzten Jahrzehnt die Berufstätigen, bei denen psychisch bedingte Fehlzeiten auffällig zunehmen. Die. Rund ein Drittel der Fehlzeiten aufgrund psychischen Erkrankungen entfallen auf Depressionen. Es existiert eine Vielzahl unterschiedlicher Arten depressiver Erkrankungen, für die zahlreiche und teilweise konkurrierende genetische, medizinische, psychologische und soziologische Erklärungsansätze herangezogen werden können.Gemeinsam ist diesen Erkrankungen, dass sie eine affektive Störung. Psychische Erkrankungen waren mit 16,7 Prozent aller AU-Tage 2017 die zweitwichtigste Ursache für AU in Bezug auf das Volumen des Arbeitsausfalls. Berufe mit besonders hohen Ausfallraten finden sich vor allen in der öffentlichen Verwaltung, dem Gesundheitswesen oder im Verkehrswesen Statistisches Bundesamt Gesundheitsberichterstattung des Bundes Heft 51 Depressive Erkrankungen. Gesundheitsberichterstattung des Bundes Heft 51 Depressive Erkrankungen Autoren: Hans-Ulrich Wittchen, Frank Jacobi, Michael Klose und Livia Ryl Herausgeber: Robert Koch-Institut, Berlin 2010. Gesundheitsberichterstattung des Bundes - Heft 513 Die Gesundheitsberichterstattung des Bundes (GBE.

Statistische Bundesamt - Neue Jobs gefunden - bewerbe

Krankheitskosten - Statistisches Bundesamt

Statistisches Bundesamt: FS 14, Reihe 6.1, Versorgungsempfänger öffentlicher Dienst 2013. Versorgungsempfänger des öffentlichen Dienstes. Wiesbaden: Statistisches Bundesamt 2014. www.destatis. Yearbook 2019. Statistisches Bundesamt. Genesis-Online Datenbank. Fortschreibung des Bevölkerungsstandes: Tabelle 12411-0013. Deutsche Alzheimer Gesellschaft, Infoblatt 1: 2 von 10: Die Häufigkeit von Demenzerkrankungen: Als häufigste Ursache einer Demenz gilt in den westli- chen Ländern die Alzheimer-Krankheit, deren Anteil auf mindestens zwei Drittel der Krankheitsfälle geschätzt wird. In Deutschland sind jedes Jahr etwa 27,8 % der erwachsenen Bevölkerungvon einer psychischen Erkrankung betroffen [1, 2]. Das entspricht rund 17,8 Millionenbetroffenen Personen, von denen pro Jahr nur 18,9 % Kontakt zu Leistungsanbietern aufnehmen. Zu den häufigsten Erkrankungen zähle Die Todesursache beschreibt den letztendlichen Grund des Todes. Häufigste Todesursache in Deutschland ist eine Erkrankung des Kreislaufsystems. Mit rund 345.000 Toten im Jahr 2018 waren Herz-Kreislauferkrankungen - vor allem ischämische Herzkrankheiten und Herzinfarkte - für mehr als ein Drittel der rund 940.000 Todesfälle in diesem Jahr verantwortlich Bundesamt für Statistik Sektionen Gesundheitsversorgung, Gesundheit der Bevölkerung Espace de l'Europe 10 CH-2010 Neuchâtel Schweiz Tel. +41 58 463 67 00 Von Montag bis Freitag 10.00-12.00 Uhr und 14.00-17.00 Uhr. Kontak

Todesursachen in Deutschland - Statistisches Bundesamt

Statistisches Bundesamt Gesundheitsberichterstattung des Bundes Heft 54 Arthrose. Gesundheitsberichterstattung des Bundes Heft 54 Arthrose Autorin: Martina Rabenberg Herausgeber: Robert Koch-Institut, Berlin 2013. Gesundheitsberichterstattung des Bundes - Heft 54 3 Gesundheitsberichterstattung des Bundes Die Gesundheitsberichterstattung des Bundes (GBE) liefert daten- und. Statistisches Jahrbuch 2019. Das Statistische Jahrbuch 2019 ist erschienen. Es bietet in 27 thematischen Kapiteln einen Überblick über die gesamte Bandbreite amtlicher Daten, die in mehr als 300 Statistiken erhoben und in diversen Rechenwerken aufbereitet werden

Impfgegner haben angezweifelt, dass seit 2007 bis zu 280 Menschen an Masern-Spätfolgen gestorben sind. Die Zahl stammte aus einer Antwort der Regierung auf eine FDP-Anfrage. Nun liegt eine. Statistisches Bundesamt Gesundheitsberichterstattung des Bundes Heft 49 Entzündlich-rheumatische Erkrankungen. Gesundheitsberichterstattung des Bundes Heft 49 Entzündlich-rheumatische Erkrankungen Autorinnen: Angela Zink, Kirsten Minden, Sabine M. List Herausgeber: Robert Koch-Institut, Berlin 2010. Gesundheitsberichterstattung des Bundes - Heft 493 Die Gesundheitsberichterstattung des. Quelle: Statistisches Bundesamt. ++ aus Gesundh.-Berichterstattung des Bundes, Themen-Heft 49. Entzündlich-rheumatische Erkrankungen: Tabelle (statisch) Zahl rheumatologischer Fachabteilungen und Betten an Rehabilitationskliniken 2002 und 2008. - Heft 49, Tabelle 10 - [Gesundheitsberichterstattung - Themenhefte, Mai 2010 Über 80% neue Produkte zum Festpreis; Das ist das neue eBay. Finde ‪Statistische‬! Kostenloser Versand verfügbar. Kauf auf eBay. eBay-Garantie Depressive Störungen gehören zu den häufigsten und hinsichtlich ihrer Schwere am meisten unterschätzten Erkrankungen. Schätzungen zufolge leiden weltweit inzwischen circa 350 Millionen Menschen unter einer Depression. Bis zum Jahr 2020 werden Depressionen oder affektive Störungen laut Weltgesundheitsorganisation weltweit die zweithäufigste Volkskrankheit sein. Viele Betroffene klagen.

Statistisches Bundesamt In sehr vielen Haushalten in Deutschland gibt es Heimtiere wie Katzen, Hunde, Vögel, Zierfische, Kaninchen, Meerschweinchen, Hamster, Reptilien oder Amphibien. Das Zusammenleben mit Heimtieren kann sich sehr positiv auf die Gesundheit und das Wohl-befinden auswirken, andererseits können aber auch Risiken damit verbunden sein. Als gesundheitsfördernd gelten eine. Ernährungsbedingte Erkrankungen. Das Bundesinstitut für Risikobewertung. Lebensmittelallergien . Das BfR ist aktiv in der Erforschung und Bewertung von Lebensmittelallergenquellen. Mit seinen Informationen hilft das BfR, dass betroffene Verbraucher die für sie richtige Lebensmittelauswahl treffen können. mehr. Adipositas . Was versteht man unter Adipositas? Bei der Adipositas. Krankheitskosten für Venen und Lymph(knoten)erkrankungen sowie Krampfadern - Heft 44, Tabelle 9 - [Gesundheitsberichterstattung - Themenhefte, Mai 2009] Krankheitskosten für Venen und Lymph(knoten)erkrankungen (ICD-10 I80 - 89) sowie Krampfadern (ICD-10 I83) laut Krankheitskostenrechnung des Statistischen Bundesamtes nach Einrichtung (2002 und 2006, in Millionen €) Quelle.

Arbeitsunfälle sind unter türkischen Staatsangehörigen aber rund 1,5-mal so häufig wie unter deutschen Staatsangehörigen (Datenquellen: Mikrozensus 1995 bis 2003, Statistisches Bundesamt. Für eine Einschätzung der wirtschaftlichen und sozialen Lage nach der Ausbreitung des SARS-CoV-2-Virus und der dadurch verursachten Erkrankung COVID-19 im Frühjahr sind verlässliche Zahlen unabdingbar. Das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg stellt ein Dossier mit statistischen Daten zusammen, die nach den drei Themenbereichen Gesundheit, Gesellschaft und Wirtschaft gegliedert sind und.

Das Statistische Amt Mecklenburg-Vorpommern erhebt keine Daten in Echtzeit zu Infektionen mit dem neuartigen Coronavirus. Im Statistikportal finden Sie eine Übersicht relevanter Daten und Fakten zu wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Themen, die Sie bei der Einordnung der aktuellen Lage unterstützen können Inflation steigt im September 2020 auf 1,5%. Die Inflationsrate für September 2020 lag bei 1,5% (August 2020 1,4%). Der Indexstand des Verbraucherpreisindex 2015 (VPI 2015) lag für September 2020 bei 108,6 Auch vom Statistischen Bundesamt (Destatis) werden im Rahmen der sog. Krankheitskostenrech-nung1 umfassend alle im Zusammenhang mit bestimmten Erkrankungen entstehenden Kosten er-fasst. Die aktuellsten Daten wurden am 29. September 2017 veröffentlicht und beziehen sich auf das Jahr 20152. Danach entstanden im Zusammenhang mit psychischen und Verhaltensstörun-gen3 Krankheitskosten in Höhe. F ast jeder zweite Deutsche stirbt an einer Herz-Kreislauf-Erkrankung. Im Jahr 2002 waren solche Erkrankungen die Ursache von 46,8 aller Todesfälle, teilte das Statistische Bundesamt mit. Rund 90. Laut Statistischem Bundesamt gab es im Jahr 2000 in Deutschland 4.644.257 Personen in dieser Altersklasse. 4.644.257 : 100 000 x 0,8228 = 38,21 Fazit: Schätzungsweise 38 Menschen zwischen 20 und 24 Jahren erkranken jährlich in Deutschland an akuter lymphatischer Leukämie. Nach diesem Vorgehen wurden Zahlen für alle Altersklassen ermittelt

Erwerbsunfähigkeit: Deutsche setzen auf Unfallpolice

Statistisches Bundesamt 2017: Grunddaten der Krankenhäuser 2016 Während Fallzahlen um mehr als das Doppelte angestiegen sind, sind Verweildauer um mehr als die Hälfte, Bettenzahl und Berechnungstage um ein Viertel gesunken Heute hat das Statistische Bundesamt die neueste Krankheitskostenrechnung veröffentlicht. Diese unterstreicht die immense Bedeutung psychischer Erkrankungen für die gesamte Volkswirtschaft. Aus Sicht von DGPPN-Präsident Professor Arno Deister müssen diese deshalb in der kommenden Legislatur einen Schwerpunkt in der Gesundheitspolitik bilden Das Statistische Bundesamt weist ausdrücklich darauf hin, dass es sich bei diesen Erkrankungen mit der langfristigen oder lebenslangen Folge einer Behinderung auch um Impfschäden handelt. In den Daten des Statistischen Bundesamts lässt sich allerdings nicht differenzieren, wie hoch der konkrete Anteil der Schädigungen aufgrund Impfung liegt. Es wird lediglich die Gesamtzahl angegeben.

Startseite - Statistisches Bundesamt

  1. Quelle: Statistisches Bundesamt (2009) Gesundheit. Grunddaten der Krankenhäuser 2008. Fachserie 12 Reihe 6.1.1. Wiesbaden. ++ aus Gesundh.-Berichterstattung des Bundes, Themen-Heft 51. Depressive Erkrankungen, Neurologie: Tabelle (statisch) Heft 46, Anlage 2: Gesundheitspersonal nach Berufen [Gesundheitsberichterstattung - Themenhefte, Juni 2009] Gesundheitspersonal nach Berufen Quelle.
  2. Statistisches Bundesamt - Wiesbaden (ots) - Wie das Statistische Bundesamt zum Weltherztag am 26.09.2004 mitteilt, wurde im Jahr 2002 bei nahezu jedem zweiten Verstorbenen (160 629 Männer und 233.
  3. Das Statistische Bundesamt stellt amtliche statistische Informationen zu Deutschland, den Bundesländern, Kreisen und Gemeinden zusammen und stellt die aufbereiteten Statistiken der Öffentlichkeit zur Verfügung. Die Daten werden zum Großteil in Zusammenarbeit mit den Statistischen Landesämtern erhoben und aufbereitet. Wichtigste Aufgabe ist dabei, dafür zu sorgen, dass die.
  4. verwendet (Statistisches Bundesamt 2015, S. 43) . Die 13. koordinierte Bevölkerungsvorausberechnung des Statistischen Bundesamts sagt voraus, dass die Bevölkerungszahl Deutschlands von 80,8 Millionen Menschen im Jahr 2013 auf 73 Millionen im Jahr 2060 sinken wird. Die Ursache dafür ist, dass die Zahl der Gestorbenen die Zahl der Geborenen.
BESSEROHNE-NEWS | Der Newsblog zum E-Book

Krankheiten Bundesamt für Statisti

  1. Außerdem gibt es Statistiken, die sich mit dem Auftreten einzelner Erkrankungen oder Behinderungsarten befassen. Eine umfassende Statistik mit allen Behinderungsarten gibt es allerdings nicht. Unterbereiche . Mikrozensus Mikrozensus Der Mikrozensus ist eine statistische Erhebung, bei der ein Prozent der Privathaushalte nach seinen Lebensbedingungen befragt wird - Fragen zur Behinderung.
  2. Statistisches Bundesamt: Gesundheit - Krankheitskosten 2002, 2004 und 2006. Wiesbaden 2008. 8. Szucs TD: Gesundheitsökonomische Aspekte der chronischen Herzinsuffizienz. Teil 1: Krankheitslast.
  3. WIESBADEN - Im Jahr 2002 entstanden in Deutschland nach der Krankheitskostenrechnung des Statistischen Bundesamtes durch Herz-Kreislauf-Erkrankungen Kosten in Höhe von 35,4 Mrd. Euro. Das entsprach rund einem Sechstel oder 16% der gesamten Krankheitskosten im Jahr 2002 in Höhe von 223,6 Mrd. Euro. 31,1 Mrd

Gesundheit Statistik Gesundheitsberichterstattung des Bunde

Das Statistische Bundesamt verzichtet daher auf die Ermittlung der indirekten Kosten und gibt lediglich die verlorenen Erwerbsjahre nach Krankheiten für das Alterssegment von 15-64 Jahren an. Eine verbreitete Methode zur Ermittlung indirekter Kosten ist der Humankapitalansatz, der auch hier Verwendung findet. Dabei wird der Produktionsausfall durch die Verrechnung der verlorenen Erwerbsjahre. Die drei häufigsten Todesursachen in Deutschland sind: Herz-Kreislauf-Krankheiten, Krebs und Atmungssystem-Erkrankungen. Und Covid-19? Logischerweise taucht das neuartige Coronavirus in den Daten.. Psychische Erkrankungen: 44 Milliarden Euro direkte Behandlungskosten pro Jahr Mittwoch, 1. April 2020 /loreanto, stock.adobe.com . Berlin - Die Deutsche PsychotherapeutenVereinigung (DPtV) hat. Der demografische Wandel und insbesondere das Altern der Bevölkerung stellt die Gesellschaft vor Herausforderungen: Erkrankungen und Pflegebedarf nehmen im Alter zu. Maßnahmen der Gesundheitsförderung können - auch noch im hohen Alter angewendet werden - die Gesundheit und Selbstständigkeit im Alter erhalten oder gar verbessern. Im Jahre 1900 betrug die mittlere Lebenserwartung der.

Statistisches Bundesamt - Wiesbaden (ots) - Im Jahr 2002 entstanden in Deutschland nach der Krankheitskostenrechnung des Statistischen Bundesamtes durch Herz-Kreislauf-Erkrankungen Kosten in Höhe. 3860 Patienten mit einer Virushepatitis-Erkrankung wurden 2017 im Krankenhaus vollstationär behandelt. Nach Angaben des Statistischen Bundesamts sank die Zahl binnen zehn Jahren um fast die Hälfte

Herz- und Kreislauf-Erkrankungen Bundesamt für Statisti

Inhalt Startseite: 2017 Depression: Daten & Fakten Daten und Fakten zum Thema Depression Robert Koch-Institut und Statistisches Bundesamt. Anlässlich des Weltgesundheitstags hat das Statistische Bundesamt aus dem Fundus des Informationssystems der Gesundheitsberichterstattung des Bundes einige Daten und Fakten zum Thema Depression zusammengestellt Depression gehört neben dementiellen Erkrankungen zu den häufigsten psychischen Erkrankungen im höheren Lebensalter. Zudem steigt das Suizidrisiko mit zunehmendem Alter, insbesondere bei Männern, an. Grundsätzlich unterscheidet sich die Altersdepression nicht von einer Depression in jüngeren Jahren, doch gibt es einige Besonderheiten, die dazu führen können, dass Depression im Alter.

Statistiken zu psychischen Erkrankungen Statist

Diese Erkrankungen können die Lebensqualität der Betroffenen erheblich beeinträchtigen, verlaufen häufig chronisch oder verschlechtern sich über den Zeitverlauf und können zu einer erhöhten Sterblichkeit führen. Neben dem persönlichen Leidensdruck für Betroffene und Angehörige haben sie erhebliche gesellschaftliche und ökonomische Folgen für die Sozialversicherungssysteme Im Jahr 2014 sind in Deutschland insgesamt 868.356 Menschen gestorben - 51,4 Prozent waren Frauen. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, ist damit die Zahl der Todesfälle gegenüber dem. Statistisches Bundesamt:Frauen häufiger betroffen: Erkrankungen des Kreislaufsystems sind Haupttodesursache Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare Vielen Dank für Ihren Beitrag Statistisches Bundesamt Deutsche Gesamtproduktion sinkt im August überraschend Fertige Jungheinrich Flurförderzeuge warten am Ende der Produktion in Norderstedt nahe Hamburg auf ihren.

Gesundheitsberichterstattung | SpringerLink

Statistiken zu Depressionen und Burn-out-Syndrom Statist

TransCare Service GmbH - Neuwied (ots) - Bei vielen und vor allem schwerwiegenden Erkrankungen benötigen die Patienten neben einer medikamentösen Behandlung auch entsprechende Hilfsmittel aus. Statista statistisches bundesamt. Profitieren Sie von den Erfahrungen anderer Teilnehmer - über 6000 Bewertungen online Internetangebot des Statistischen Bundesamtes mit aktuellen Informationen, Publikationen, Zahlen und Fakten der amtlichen Statisti Zur Beantwortung dieser Frage stellt das Statistische Bundesamt vorläufige Auszählungen von Sterbefallmeldungen der Standesämter tagesgenau.

Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind in Deutschland nach wie vor die häufigste Todesursache. 41 Prozent aller Todesfälle im vergangenen Jahr wurden darauf zurückgeführt, wie das Statistische. E-Bikes werden immer beliebter - vor allem bei bestimmten Altersgruppen. Lesen Sie hier die Ergebnisse des Statistischen Bundesamtes Das Statistische Bundesamt gibt an, dass nach Erfahrungen der Vorjahre nach 7 Tagen etwa 80 % der tatsächlichen Sterbefälle eines Tages in der Statistik erfasst werden, nach 12 bis 14 Tagen etwa 90 %, nach 4 Wochen 97 % und 99 % aller tatsächlichen Fälle nach etwa 65 Tagen erfasst werden können. Die Sonderauswertung wird wöchentlich aktualisiert und bildet dann jeweils eine weitere. Statistisches Bundesamt (Destatis): Lebenserwartungen in Deutschland. Abgerufen am 25. August 2017. Bundesamt für Statistik: Lebenserwartungen in der Schweiz; Lebenserwartung weltweit, bei The World Factbook mit jährlichem Update (engl.) Lebenserwartung steigt, Stiftung Weltbevölkerung, 15. Mai 201

Der Leiter der Abteilung Gesundheitswesen und Statistik im Bundesgesundheitsamt (Institut für Sozialmedizin und Epidemiologie), Karl E. Bergmann, regte mich beim Ausscheiden aus dem aktiven Dienst an, die bei laufenden Arbeiten meines Fachgebietes übertragbare Krankheiten, Impfwesen für verschiedene Zwecke erstellten Statistiken zusammenzustellen, miteinander und mit der amtlichen. Die Diagnose Alzheimer erhalten demnach vor allem Menschen ab 65 Jahren. »In einer alternden Gesellschaft nimmt die Verbreitung zwingend zu«, schreibt das Statistische Bundesamt.Das spiegeln auch die stetig steigenden Diagnosedaten der Krankenhäuser in Deutschland wider: Wurden von 2000 bis 2002 rund 30.000 Fälle erfasst, waren es von 2015 bis 2017 bereits doppelt so viele Skelett-Erkrankungen mit beruflichen Tätigkeiten 10 2.3 Arbeitsunfähigkeit als arbeits- und sozialrechtlicher Begriff 11 Wandel (STATISTISCHES BUNDESAMT (DESTATIS), 2015) und die Verschiebung des gesetzlichen Renteneintrittsalters auf das 67. Lebensjahr wird der Erhalt der kör-perlichen Leistungsfähigkeit immer relevanter. Zum anderen ermöglicht die bessere medizinische Versorgung und. Statistisches Bundesamt - Wikipedi Das Statistische Bundesamt beziffert diese bei den Herz-Kreislauf-Erkrankungen in einer aktuellen Mitteilung mit 46,4 Milliarden Euro. Die Krankheitskosten pro Kopf lagen laut Angaben des Statistischen Bundesamtes insgesamt bei durchschnittlich 4.140 Eur Statistisches Bundesamt: Erkrankungen des Kreislaufsystems sind Haupttodesursache; Autor: Webmaster: Uhrzeit: 11:09 Uhr: Datum: Samstag, 25.September 2004: Wiesbaden - Wie das Statistische Bundesamt zum Weltherztag am 26.09.2004 mitteilt, wurde im Jahr 2002 bei nahezu jedem zweiten Verstorbenen (160 629 Männer und 233 149 Frauen) der Tod durch eine Erkrankung des Kreislaufsystems ausgelöst.

Statistiken zum Thema Krankheit und Beruf Statist

  1. Quelle: Statistisches Bundesamt, Krankenhausstatistik, eigene Darstellung Prognos AG . Auffällig hoch waren im Jahr 2016 altersstandardisierte Krankenhausfälle aufgrund von Alkoholmissbrauch im Landkreis Görlitz, dem Vogtlandkreis und dem Erzgebirgskreis (Abbildung 6‑60). Eine Analyse der ambulanten Versorgung könnte in zukünftigen Studien zur Klärung dieser regionalen Disparitäten.
  2. Statistisches Bundesamt Tel.: +49 221 37970-0 Fax.: +49 221 37970-800 E-Mail Max-Planck-Institut für Biologie des Alterns Joseph-Stelzmann-Str. 9b D-50931 Köl
  3. Im Umweltbundesamt werden für die verschiedenen Verkehrsmittel umweltrelevante Daten erfasst. Hierbei wird auf offizielle Statistiken und Sekundärliteratur zurückgegriffen. Auf Grundlage der erfassten Daten werden die Emissionen von Lärm, Luftschadstoffen und klimarelevanten Gasen berechnet. Hierzu werden UBA-eigene Modelle und Computerprogramme genutzt
  4. Etwa 3,8 Millionen Kinder und Jugendliche sind von psychischen Erkrankungen ihrer Eltern betroffen (Christiansen, Anding & Donath, 2014). Davon sind, wenn man von der Alters-verteilung in der Allgemeinbevölkerung ausgeht, ca. 15% unter drei Jahre alt (Statistisches Bundesamt, 2011). Diese Kinder sind häufig chronischen und vielfältigen.

Herz-Kreislauf-Erkrankungen

  1. Eltern statistisch nicht erfasst werden. Hochrechnungen über Prävalenzraten psychischer Erkrankungen, Anzahl von Haushalten mit Kindern, durchschnittliche Kinderzahl: Mattejat, F. (Hrsg.) 2006. Lehrbuch der Psychotherapie für die Ausbildung zur/zum Kinder- und Jugendlichentherapeutinnen - therapeuten und für die ärztliche Weiterbildung, Bd.
  2. Statistisches Bundesamt - 06.02.2018 05. Dez 2017 Jan 2018 06. Feb 2018 Von << Anfragesteller/in >> Betreff Statistik : Stress- und Belastungsbedingte Krankheitsfälle [#25580] Datum 5. Dezember 2017 16:54 An Statistisches Bundesamt Status.
  3. Das gab jetzt das Statistische Bundesamt bekannt. Aus einer Erhebung geht hervor, dass hier 33,9 Intensivbetten auf 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner kommen. Die Deutsche Krankenhausgesellschaft..
Unterbringung | Flucht & Asyl | Zahlen und Fakten

Wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden berichtete, stieg die Zahl der Sterbefälle durch infektiöse oder parasitäre Krankheiten 2012 um zehn Prozent. Im Vergleich zu 2002 starben 75 Prozent.. Die deutschen Universitätsklinika sind führend in der Therapie komplexer, besonders schwerer oder seltener Erkrankungen. Sie versorgen pro Jahr rund 1,9 Mio. Patienten stationär (Quelle: Statistisches Bundesamt 2017). Das sind zehn Prozent aller Krankenhausaufenthalte in Deutschland Laut Angaben des Statistischen Bundesamtes sind Erkrankungen der Lunge die dritthäufigste Todesursache nach Herz-Kreislauf- und Krebserkrankungen. In den nächsten Jahren wird mit einem Anstieg an Atemwegserkrankungen in Deutschland auf rund 25 Prozent gerechnet. Unter diesen geschätzten Wert fallen insbesondere die chronischen Atemwegserkrankungen, die klar von der akuten Form abzugrenzen.

April 2020) vom Statistischen Bundesamt vorliegen, haben wir ihn aktualisiert. Die traurige Wahrheit: Menschen sterben. Und das jeden Tag. Das Leben der meisten Menschen in Deutschland endet im. Berlin: Robert Koch Institut. Statistisches Bundesamt: Bevölkerung Deutschlands bis 2060, 12. Koordinierte Bevölkerungsvorausberechnung * Krankheiten nach den Hauptkapiteln der Internationalen Statistischen Klassifikation der Krankheit und Beruf Depression und Burn-out-Syndrom Gesundheit Psychische Erkrankungen Statistisches Bundesamt.

Bildung, Soziales Statistisches Monatsheft Baden-Württemberg 3/2011 22 Behandlungsfälle und Kosten ausgewählter chronischer Erkrankungen in den Krankenhäusern Baden-Württembergs Lothar Baumann Aus der großen Zahl von chronischen Erkran-kungen, die in den Krankenhäusern des Landes vollstationär behandelt werden, galt es eine Auswahl zu treffen. Vier Diagnosekreise wur-den mit Blick auf. Statistisches Bundesamt - Wiesbaden (ots) - Wie das Statistische Bundesamt zum Weltnichtrauchertag am 31. Mai 2003 mitteilt, starben im Jahr 2001 in Deutschland 40 053 Personen an Erkrankungen. In diesem Zeitraum starben 216.128 Menschen an bösartigen Tumoren, teilte das Statistische Bundesamt am Donnerstag mit. Damit bleibt Krebs nach Herz-Kreislauf-Erkrankungen (41,7 Prozent) die.. Arbeitsunfähigkeit verursacht hohe volkswirtschaftliche Kosten. Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) hat diese aus den Daten des Statistischen Bundesamts (DESTATIS) sowie von der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) für 2016 geschätzt. Verteilt man die insgesamt 674,5 Mio In reichen Ländern sterben mittlerweile mehr Menschen an Krebs als an Herz-Kreislauf-Erkrankungen - zumindest in der Altersgruppe bis 70. Auch in Deutschland ist ein solcher Trend erkennbar

Chronische Erkrankungen und Demographi

Statistisches Bundesamt, Grunddaten der Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen 2004 - 2013 Abbildung 3: Durchschnittliche Rehabilitationsdauer in der medizinischen Rehabilitation 2004 - 2013 Quelle: Statistisches Bundesamt, Grunddaten der Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen 2004 - 2013 0 5000 10000 15000 20000 25000 30000 35000 40000 45000 50000 2004 2008 2012 Anzahl Betten. Statistisches Bundesamt. (2019). Bevölkerung im Wandel. Annahmen und Ergeb­­nisse der 14. koordinierten Bevöl­kerungs­voraus­berech­nung. Wiesbaden. Statistisches Bundesamt. Alleinstehende (darunter Alleinlebende) nach Alter, Geschlecht und Gebietsstand im Jahr 2018 Statistisches Bundesamt. Bevölkerung auf Grundlage des Zensus 2011 nach Geschlecht und Staats­angehörigkeit im Zeitverlauf. [Internet]: Psychische Erkrankungen. 69,9 Prozent der Männer (Frauen: 66,6 Prozent) schätzen ihren allgemeinen Gesundheits­zustand als gut oder sehr gut ein [8]. In Deutschland geben etwa halb so viele Männer (8 Prozent) wie Frauen (13 Prozent) an, sich. Aktuelle Hintergrundinformationen und Wissenswertes rund um das Thema Statistisches Bundesamt. Jetzt klicken und auf Frankfurter Rundschau lesen Psychische Erkrankungen in Deutschland nehmen weiter zu. Das Kostengeschehen im Gesundheitswesen bleibt davon nicht unbeeinflusst. Dies zeigen Analysen auf Basis der Krankheitskostenrechnung des Statistischen Bundesamtes. Höher als die Krankheitskosten aufgrund von psychischen und Verhaltensstörungen liegen in Deutschland nur noch die.

Vergleichsweise viele Menschen sind in Deutschland im vergangenen August gestorben, teilt das Statistische Bundesamt mit. Grund war demnach aber nicht das Coronavirus, sondern das Wetter. In dem.. Die Koronare Herzkrankheit ist eine chronische Erkrankung, Gesundheit in Deutschland. RKI, Berlin 2006 Pressemitteilung der Deutschen Herzstiftung Herz in Gefahr 2012 Statistisches Bundesamt (Hrsg.).: Todesursachen in Deutschland 2011. Fachserie 12, Reihe 4. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden 2012 ; Artikel aus dieser Rubrik . Angina pectoris schnell erkennen und behandeln. Herz. In Hessen rauchen ca. 1,42 Millionen Personen 1, das entspricht einem Raucheranteil von ca. 20 % bei den Frauen und 27 % bei den Männern. 2 Hessen hat damit laut Statistischem Bundesamt den höchsten Anteil an Nichtrauchern in Deutschland. 3 Berechnungen der Universität Hamburg ermitteln für Deutschland Kosten für das Rauchen nach einer im Zeitraum 2008 bis 2012 unter Versicherten der.

Selbstbestimmung im Job – Auch ohne Selbstständigkeit

Verlorene Erbwerstätigkeitsjahre 2008 Foto: Statistisches Bundesamt Wiesbaden 2015. Nach einer Studie der Bundestherapeutenkammer zur Arbeits- und Erwerbsunfähigkeit aus dem Jahr 2013 sind psychische Erkrankungen immer häufiger der Anlass für Krankschreibungen oder gar Erwerbsunfähigkeit Degenerative Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems führen in den westlichen Industrieländern zu 50% aller Todesfälle, davon allein ca. 80 000 pro Jahr durch einen akuten Herzinfarkt (Todesursachen in Deutschland - Statistisches Bundesamt 2001). Die Verhinderung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, ihrer Behandlung bzw. wieder Herstellung nach Erkrankungen sowie der Vorbeugung gegenüber. Statistisches Bundesamt Pressemitteilung vom 31. Mai 2017 - 179/17. 450 000 Krankenhausfälle durch raucherspezifische Erkrankungen im Jahr 2015. WIESBADEN - Im Jahr 2015 wurden in Deutschland insgesamt 449 804 Patienten (267 308 Männer und 182 496 Frauen) im Krankenhaus infolge einer raucherspezifischen Erkrankung vollstationär behandelt. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter. Das Statistische Bundesamt macht allerdings nicht die Corona-Pandemie, sondern eine Hitzewelle dafür verantwortlich: Vor allem ältere Personen mit Erkrankungen werden bei starker Hitze.

Aktuelle Medieninformationen (Pressemitteilungen) Weltstatistiktag am 20. Oktober: auch kleine Dinge werden gezählt Medieninformation 142/2020 vom 19.10.2020; 16. Oktober - Welternährungstag Medieninformation 141/2020 vom 15.10.2020; Durchschnittlicher Bruttomonatsverdienst für Vollzeitbeschäftigte in Sachsen im 2 Erkrankungen..... Seite 77 . 6 1. Einleitung 1.1 Hinführung Chronische Erkrankungen haben in den vergangenen Jahrzehnten weltweit an Schätzungen des Statistischen Bundesamtes besagen, dass in Deutschland die Lebenserwartung bei Geburt in den kommenden Jahrzehnten weiter erheblich steigen wird. Das Durchschnittsalter der Bevölkerung Deutschlands wird nach Prognosen des statistischen. Chirurgische Onkologie / Chirurgie der bösartigen Erkrankungen 2010 war Krebs in Deutschland die zweithäufigste Todesursache nach den Herz- und Kreislauferkrankungen (Statistisches Bundesamt). In der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie operieren wir alle onkologischen Erkrankungen außer dem Speiseröhrenkrebs und den Krebserkrankungen, die von den Spezialisten in der Urologie und.

In Deutschland wird man immer älter - das sagen zumindest die Zahlen. Nach Angaben des Statistischen Bundesamt ist die Lebenserwartung hierzulande erneut gestiegen: Bei neugeborenen Mädchen. Statistisches Bundesamt: Mehr als 16 Millionen Menschen in Deutschland leben allein Jeder Dritte, der 2018 allein gewohnt hat, ist über 65 Jahre alt. Sie sind besonders Covid-19 gefährdet Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, lagen die Kosten durch diese Erkrankungen damit um 3,3 Milliarden Euro höher als bei ihrer erstmaligen Berechnung im Jahr 2002 - verglichen mit allen anderen Krankheitsarten war das der höchste Anstieg in diesem Zeitraum. Das ist ein Ergebnis der Krankheitskostenrechnung des Statistischen Bundesamtes. Zu den Krankheitskosten zählen. Statistisches Bundesamt: Erkrankungen des Kreislaufsystems sind Haupttodesursache Wiesbaden (ots) - Wie das Statistische Bundesamt zum Weltherztagam 26.09.2004 mitteilt, wurde im Jahr 2002 bei nahezu jedem zweitenVerstorbenen (160 629 Männer und 233 149 Frauen) der Tod durch eineErkrankung des Kreislaufsystems ausgelöst. Da Frauen im Durchschnittälter werden als Männer, sterben sie.

PPT - Präsentation: Psychische Gesundheit in derMED Facharztzentrum Herzinfarkte vermeiden

Infografik: Psychische Erkrankungen bei Kindern

Statistisches Bundesamt - Wiesbaden (ots) - Nach Mitteilung des Statistischen Bundesamtes haben im Jahr 2003 insgesamt 218 100 Prüfungsteilnehmerinnen und -teilnehmer ihr Studium an deutschen. In Deutschland begingen laut des Statistischen Bundesamts allein im Jahr 2018 9.396 Personen Suizid. Das sind mehr Menschen, als es Tote im Straßenverkehr, durch Drogen und Mordopfer gab. Ein. Unterschiede gibt es ebenfalls bei der Sterblichkeit: Laut Statistischem Bundesamt (DESTATIS) verstarben im Jahr 2017 in Deutschland insgesamt 344.530 Menschen an einer Herz-Kreislauf-Erkrankung.

Lehrergesundheit - Deutsches Ärzteblat

Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) zum Weltkrebstag am 4. Februar 2013 weiter mitteilt, bleibt Krebs damit zwar nach den Herz-Kreislauferkrankungen zweithäufigste Todesursache, jedoch ist der Anteil an allen Todesfällen in den letzten 30 Jahren um fast 25 % gestiegen. Der Anteil der Herz-Kreislauferkrankungen hingegen ist in diesem Zeitraum fast genauso stark zurückgegangen (- 23 %. Herz-Kreislauf-Erkrankungen (auch kardiovaskuläre Krankheiten genannt) sind weltweit die häufigste Todesursache. In Deutschland sind über 40 % der Todesfälle auf kardiovaskuläre Erkrankungen zurückzuführen. Am häufigsten tritt dabei der akute Herzinfarkt auf. 1 Statistisches Bundesamt (Hrsg) (2010): Todesursachen in Deutschland 2008 Statistische Bundesamt im zweiten und dritten Quartal 2009 ein leichtes Wachstum des Bruttoinlandsproduktes (BIP), dennoch verzeichnete die deutsche Wirtschaft im Vorjahresvergleich einen Rückgang des BIP von insgesamt 5 Prozent (Quelle: Statistisches Bundesamt, 14. Februar 2010)

Ökonomische BetrachtungGesundheit bei Männern und Frauen - Eine Frage des
  • Kosten schlichtungsstelle.
  • Donauschrift.
  • Gw bailey peace and pleasure.
  • Seebach kirche messe.
  • Wwe filme 2017.
  • Reifen umrechnung zoll metrisch traktor.
  • Externer datenschutzbeauftragter münchen.
  • Alpha sprachschule halle.
  • Midi interface 19 zoll.
  • Belle epoque 2017.
  • Lustige sprüche weltreise.
  • Cae exam practice tests free.
  • Schenkungssteuer grundstück geschwister.
  • Uni hannover maschinenbau master zulassung.
  • Externes festplattengehäuse 3 5 ide.
  • Finnische hochzeitsfeier.
  • Pädagogik beispielklausur.
  • Css formular beispiele.
  • Beliebt werden in der schule.
  • Meistverkauftes lied weltweit.
  • Dänisch auf dänisch.
  • Sonos one standby.
  • Bewerbung englisch muster 9 klasse.
  • Zgb 647a.
  • Aggressivität bei kindern homöopathie.
  • Stellenanzeige aufgeben zeitung.
  • Ps4 einstellungen hdmi.
  • 96 hours taken 1 ganzer film deutsch.
  • Mein kind raucht mit 14.
  • Seemeilen in km h.
  • Notenübernahme einstellungstest.
  • Glasmarke tropfen.
  • Gerätename mac herausfinden.
  • Fußball verbindet zitat.
  • Katze besitzerwechsel erleichtern.
  • Welche gummifische für zander.
  • Wie scamme ich in csgo.
  • Straßenmeisterei lüneburg.
  • Anglo net pi.
  • Psalm 139 5 grundschule.
  • Attack on titan mikasa child.